Über Manjaro

From Manjaro Linux
Jump to: navigation, search
„Manjaro Linux wendet sich gleichermaßen an Anfänger und fortgeschrittene Benutzer. Wir bieten Benutzerschnittstellen und Skripte um das Leben einfacher zu machen. Manjaro unterstützt die Optimus-Technologie von NVIDIA, ohne das weiter Installationen notwendig wären.“ Philipp Müller, Manjaro-Entwickler.

Überblick

BigManjaroIcon.png

Manjaro ist eine bedienerfreundliche Linux-Distribution, die auf dem unabhängig entwickelten Arch-Betriebssystem basiert. In der Linux-Gemeinschaft ist Arch bekannt als außergewöhnlich schnelle, leistungsfähige und ressourcenschonende Distribution, die den Zugang zu neuer und neuester Software ermöglicht. Allerdings wendet sich Arch an erfahrenere und technisch begeisterte Nutzer. Daher betrachtet man Arch auch als weniger geeignet für diejenigen, denen das technische Wissen (oder die Beharrlichkeit) fehlt, es zu benutzen.

Manjaro wurde in Österreich, Frankreich und Deutschland entwickelt und bietet alle Vorteile des Arch-Betriebssystems zusammen mit größerer Benutzerfreundlichkeit. Manjaro ist in einer 32-Bit- und einer 64-Bit-Version erhältlich. Es ist für Einsteiger ebenso geeignet wie für erfahrene Linux-Nutzer. Für Anfänger ist ein benutzerfreundliches Installationsprogramm enthalten. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass Manjaro funktioniert, ohne dass weitere Installationen oder Arbeiten am System erforderlich wären. Hierfür enthält Manjaro:

  • Eine bereits vorinstallierte Benutzeroberfläche
  • Grafische Anwendungen um Software hinzuzufügen oder das System zu aktualisieren
  • Die notwendigen Codecs um Multimedia-Dateien abspielen zu können
  • Populäre Programme wie Skype, Firefox und Libre-Office

Für erfahrenere und abenteuerlustigere Benutzer bietet Manjaro aber auch die Konfigurierbarkeit und Flexibilität, um das System in jeder Hinsicht so anzupassen, dass es dem persönlichen Geschmack oder den eigenen Anforderungen entspricht. Darüber hinaus ist eine minimalistische NET-Edition sowohl in 32-Bit- als auch in 64-Bit-Version vorhanden, bei der die in der Standardversion bereits enthaltene Software weg gelassen wurde, um eine Basis-Installation bereit zu stellen, mit der jeder ausgehend von der Kommandozeile sein System nach eigenem Gusto erstellen kann.


Hauptmerkmale

Manjaro teilt viele Eigenschaften mit Arch. Hierzu gehören insbesondere

  • Geschwindigkeit, Stärke und Effizienz
  • Zugang zu neuer und neuester Software, oftmals bevor die Pakete für andere Distributionen erhältlich sind
  • Manjaro ist ebenfalls ein Rolling Release, so dass jeweils die neueste Software installiert werden kann ohne dass die Notwendigkeit bestünde, auch ein neues System zu installieren.
  • Zugang zu von Arch-Nutzern bereit gestellten Paketen (AUR)


Allerdings besitzt Manjaro auch einige Eigenschaften, die es von Arch deutlich unterscheiden, insbesondere:

  • Eine einfachere und benutzerfreundlichere Installationsroutine
  • Automatische Hardwarerkennung, bspw. der Grafikkarte
  • Automatische Installation der Software, die für das Funktionieren des Computers benötigt werden, etwa von Grafiktreibern
  • Manjaro hat ein eigenes Software-Archiv, um sicherzustellen, dass die Benutzer Zugang zu vollständig getesteter und stabiler Software erhalten
  • Unterstützung bei der Installation und Benutzung mehrerer Kernel


Xfce.png


So beurteilen andere Manjaro


Weitergehende Informationen


Das Entwicklerteam von Manjaro

Kernteam

Roland Singer - Projektkeiter, Designer, Entwickler, Webentwickler, Packager

Guillaume Benoit - Server Manager, Packager, Moderator

Philip Müller - Kümmert sich um die Spiegelserver, Packager, Entwickler, Webentwickler


Webauftritt und Artwork-Team

Tillman Ebert - Web Developer, Web Consultant, Designer

Wlad Meixner - Web Developer, Web Consultant


Forum, Community und Support

Allesandro Calo - Community, Forum, Webauftritt

Carl Duff - Community, Wiki, Dokumentation


Übersetzt von Verändert