Ein heruntergeladenes ISO Image auf Fehler prüfen

From Manjaro Linux
Jump to: navigation, search

Übersicht

BigManjaroIcon.png

Vor dem Brennen eines heruntergeladenen ISO-Images oder vor dessen Verwendung in einer virtuellen Maschine wird dringend empfohlen, dass zunächst geprüft wird, ob dieses nicht beschädigt ist. Vor allem wenn man beabsichtigt, die Installation von Manjaro als Haupt-Betriebssystem zu nutzen, sollte klar sein, dass, wenn man das ISO Image nicht überprüft, ein beschädigtes ISO Image in der Folge auch zu einer beschädigten Installation führen wird.

Um das ISO Image zu überprüfen, muss zuerst die entsprechende Prüfsummen-Datei aus dem gleichen Ordner, aus dem das ISO Image von der Sourceforge-Website ausgewählt wurde, heruntergeladen werden. Dabei hat die zu verwendende Prüfsummen-Datei den gleichen Dateinamen wie das ausgewählte ISO Image. Der einzige Unterschied ist, dass der Name der Prüfsummen-Datei entweder auf -sha1.sum oder -sha256.sum endet. Die entsprechenden Prüfsummen-Dateien für das Manjaro-xfce-0.8.1-x86_64.ISO Image (64-Bit-Manjaro Release 0.8.1 mit dem XFCE-Desktop) wären zum Beispiel:

  • manjaro-xfce-0.8.1-x86_64-sha1.sum, bzw.
  • manjaro-xfce-0.8.1-x86_64-sha256.sum


SHA1 und SHA256

Der "sha" Teil im Namens der Prüfsummen-Datei steht für Secure Hash Algorithm. Dieser Algorithmus wird verwendet, um für das ISO Image einen einzigartigen Code zu erzeugen. SHA1 und SHA256 sind verschiedene Versionen dieses Algorithmus, der verwendet werden kann, um das ISO Image zu überprüfen. Während SHA1 die am häufigsten verwendete Version ist, ist SHA256 eine neuere und sicherere Version. Davon unabhängig kann man sich frei für eine der beiden Versionen zu entscheiden. Wenn man sich nicht sicher ist, wird empfohlen SHA256 verwenden.

Die Prüfsummen-Datei selbst ist nur ein einfaches Textdokument, das den entsprechenden Code, der durch den SHA1- oder SHA256-Algorithmus generiert wurde, enthält. Stimmt dieser Code mit dem generierten Code des ISO Images überein, so ist das ISO Image in Ordnung. Stimmen die beiden Codes nicht überein, ist es sehr wahrscheinlich, dass das ISO Image beschädigt oder in irgendeiner Weise verändert wurde. Man kann sich das so vorstellen, als würde jemand mit einem geheimen Kennwort versuchen, die Identität einer anderen Person zu ermitteln: Wird das falsche Kennwort eingeben, dann ist offensichtlich etwas faul!

Keine Sorge, wenn das alles etwas kompliziert klingt. Die Überprüfung ist eigentlich sehr einfach und leicht durchzuführen!

Überprüfung unter Linux

Um die Integrität des heruntergeladenen ISO Images zu überprüfen ist es zunächst nötig, die heruntergeladene Prüfsummen-Datei mit einem Texteditor wie Gedit zu öffnen.

Je nachdem, ob man beabsichtigt SHA1 oder SHA256 zu nutzen muss sichergestellt sein, dass man die richtige Prüfsummen-Datei mit der entsprechenden Endungen (entweder *.sha1sum bzw. *.sha256) heruntergeladen hat, da die Dateien unterschiedlichen Code enthalten. Wenn die Prüfsummen-Datei geöffnet ist und der Code angezeigt wird, muss man ein Terminal starten und in das Verzeichnis wechseln, in dem das heruntergeladene ISO Image gespeichert ist. Befindet sich die ISO-Datei beispielsweise im Standard-Download-Ordner, muss der folgende Befehl eingegeben werden:

cd Downloads


Der Befehl zum Generieren der Prüfsumme verwendet folgende Syntax:

[sha1sum or sha256sum] [ISO Image]


Sha256.png


Bei Verwendung von SHA256 generiert beispielsweise der folgende Befehl den Code des 64-Bit-Manjaro XFCE 0.8.1 ISO Images und kann anschließend mit dem Code der entsprechenden, in Gedit geöffneten, SHA256 Prüfsummen-Datei verglichen werden:

sha256sum  manjaro-xfce-0.8.1-x86_64.iso


Wie im nebenstehenden Bild zu sehen ist, stimmen in diesem Fall beide Codes überein und somit ist bestätigt, dass das heruntergeladene ISO-Image korrekt ist. Den folgenden Befehl würde man für die gleiche Überprüfung mit SHA1 verwenden:

sha1sum manjaro-xfce-0.8.1-x86_64.iso

Wenn beide Codes übereinstimmen, können man das ISO Image nun entweder auf das gewählte Installatiosmedium brennen oder es in einer virtuellen Maschine nutzen. Stimmen die Codes nicht überein, müssen das heruntergeladene ISO Image gelöscht und erneut heruntergeladen werden.


Überprüfung unter Windows

Wincheck.jpg


Unter Windows ist es zunächst erforderlich, ein Prüfsummen-Programm herunterzuladen. Auf der Webseite download.com findet man einige kostenlose Programme dafür. Ein sehr positiv bewertetes Programm ist das MD5 & SHA Checksum Utility.


Siehe auch