Openbox und Tint2-Panel benutzen und anpassen

From Manjaro Linux
Jump to: navigation, search

--Matthias19281 (talk) 22:43, 1 November 2013 (CET)

Openbox

Openbox ist im Gegensatz zu XFCE, GNOME oder KDE keine Desktop-Umgebung sondern nur ein Fenstermanager. Aus diesem Grund ist es auch möglich z.B. Openbox und XFCE zu kombinieren. Openbox bietet den Vorteil dass er in höchstem Maß anpassbar ist, man muss jedoch solche Anpassungen oft über das Editieren von Dateien vornehmen und kann dies nicht wie z.B. bei XFCE über verschiedene Einstellungsmenüs vornehmen.

Wie benutzt man Openbox

Generell bietet Openbox ein Menü, welches mittels Rechtsklick irgendwo auf dem Desktop geöffnet werden kann. Hierüber kann man die verschiedenen Programme starten: Menu.png

Weiterhin bietet die Manjaro Openbox Edition Synapse, über welches man eben falls Programme starten kann. Tippen Sie den Namen des Programms bis es vorgeschlagen wird und bestätigen Sie mit Return um das Programm zu starten:
Synapse.png

Konfiguration von Openbox

Wird bald ergänzt

rc.xml

Wird bald ergänzt

Autostart in Openbox

Wird bald ergänzt

Tint2 Panel

Der Tint2-Panel ist nichts anderes als ein Ressourcen schonendes Panel, welches von Haus aus die Möglickeit bietet eine Taskleiste (also eine Anzeige offener Programme), ein Systemtray (also der Bereich der Leiste in der z.B. Sound- und Netzwerksymbol angezeigt werden), sowie eine Uhr und den Akkustatus anzuzeigen. Der Tint2-Panel ist dabei ebenfalls recht anpassbar und kann über eine Konfigurationsdatei oder den in der ManjaroBox (Manjaro OpenBox Edition) vorinstallierten TintWizard den perönlichen Bedürfnissen angepasst werden.

Konfiguration des Tint2 Panels

Der Tint2-Panel lässt sich entweder über eine Konfigurationsdatei oder über ein Werkzeug mit graphischer Benutzeroberfläche, den "TintWizard" anpassen. In der ManjaroBox (Manjaro OpenBox Edition) ist der TintWizard bereits vorinstalliert.

TintWizard

Der TintWizard kann über den Menüpunkt Settings/TintWizard gestartet werden.
Tintwizard.png

Nun sollten Sie folgendes Fenster sehen:
Tw start.png

Nun können Sie neue Panel-Konfigurationen erstellen und anwenden. Leider ist die Übersetzung der Oberfläche des Tintwizard derzeit nicht vollständig, daher hier ein Kurzüberblick:
Der Reiter Backgrounds ermöglicht es Ihnen verschiedene Hintergründe zu erstellen, diese können dann für den Panel selbst, für die offenen Tasks (Programme) die Uhr, etc. verwendet werden.
Im Reiter Panel können Sie festlegen wo der Panel sein soll, ob er ständig vorhanden ist oder nach einer gewissen Zeit ausgeblendet wird, Breite des Panels, ob dieser den ganzen Bildschirm überspannen soll oder ggf. nur einige Prozent, etc.
Wenn Sie den Reiter Taskbar öffnen können Sie festlegen ob der Panel nur die offenen Programme der derzeitigen Arbeistfläche (Desktop) zeigt oder die offenen Programme aller Arbeitsflächen. Dies ermöglicht z.B. ein anwählen einer Arbeitsfläche durch das klicken auf den zugehörigen Teil des Panels.
Im Reiter Tasks wird die Darstellung der offenen Programme festgelegt.
Der Reiter System Tray bietet die Option ein System Tray (der Teil der Leiste in dem z.B. das Symbol für Updatemanager, Sound und Netwerk zu finden sind) dem Tint2-Panel hinzuzufügen.
Der Reiter Clock bietet einfach die Möglichkeit Uhr und Datum anzeigen zu lassen.
Im Reiter Mouse legen Sie fest welcher Klick welche Aktion auslöst, z.B. Right Mouse Click Action - close würde heißen schließe das Programm bei Rechtsklick auf die zugehörige Anzeige in der Taskleiste.
Tooltips beschreibt das erscheinen von Informationen wenn man die Maus z.B. über ein offenes Programm oder ein Symbol hält.
Wenn Sie den Reiter Battery öffnen haben Sie die Option eine Akku-Anzeige für Ihr Laptop in den Panel zu integrieren. Der Reiter ganz rechts View Config zeigt Ihnen die Konfigurationsdatei die Sie durch die graphische Werkzeug erstellt haben.

Um ein Gefühl für die vielen Einstellungsmöglichkeiten zu bekommen erstellen Sie doch einfach mal eine neue Konfigurationsdatei oder öffnen Sie die Standard-Datei und speichern diese unter anderem Namen ab. So können Sie durch Schrittweise Veränderungen leicht die Einstellungsmöglichkeiten für den Tint2-Panel erkunden.

tint2rc-Konfigurationsdatei

Wird in Kürze ergänzt

Starter im Tint2 Panel

Starter-menu.png

Öffnen Sie ein Terminal und tippe folgendes ein:

yaourt -S tint2-svn

Folgen Sie einfach den Anweisungen ohne etwas zu editieren bis Sie schließlich eine Abfrage erhalten die darauf hinweist, dass tint2 und tint2-svn im Konflikt stehen. Bejahen diese durch das eintippen von "y"

Als nächstes öffnen Sie mit Hilfe des Openbox-Menüs (Rechtsklick auf den Desktop): Advanced Settings/tint2-panel. Nun fügen Sie unter

#Panel

folgende Zeile ein:

panel_items = LTSBC

Weiter Unten ergängen Sie in der Folge nun:

# Launchers
launcher_icon_theme = areao43  
launcher_padding = 2 2  
launcher_background_id = 1  
launcher_icon_size = 0  
launcher_item_app = /usr/share/applications/xfce4-appfinder.desktop
launcher_item_app = /usr/share/applications/vlc.desktop
launcher_item_app = /usr/share/applications/qshutdown.desktop
launcher_item_app = /usr/share/applications/firefox.desktop 
launcher_item_app = /usr/share/applications/pidgin.desktop  
launcher_item_app = /usr/share/applications/arandr.desktop 
launcher_item_app = /usr/share/applications/geany.desktop

Anstelle der Beispiele können Sie natülich Auswahl eintragen, um den Namen rauszufinden können Sie unter /usr/share/application nachsehen, mittels Rechstklick/Eigenschaften auf das gewünschte Symbol.

Wenn Sie den xfce4-appfinder verwenden können Sie ein klassisches Menü simmulieren

sudo pacman -S xfce4-appfinder

Öffnen Sie nun Ihre rc.xml Datei:

(Ihr Editor) ~/.config/openbox/rc.xml

Beispiel:

geany ~/.config/openbox/rc.xml

Tragen Sie dazu noch folgendes in die ~/.config/openbox/rc.xml am Ende zwischen <applications> und </application>ein:

<application name="xfce4-appfinder">
    <decor>no</decor>
</application>

Damit der Anwendungsfinder noch mehr nach einem Menü aussieht können Sie das Manjarologo anstelle der Lupe (Standardicon des xfce4-appfinder) auswählen. Öffnen Sie hierzu ein Terminal und geben Sie folgendes ein:

sudo (Ihr Texteditor) /usr/share/applications/xfce4-appfinder.desktop
sudo geany /usr/share/applications/xfce4-appfinder.desktop

Suchen Sie in der geöffneten Datei die Zeile, die mit Icon beginnt und ändern Sie diese folgendermaßen:

Icon=logo5

Sie können auch den vollständigen Pfad des gewünschten Icons z.B. das Manjaro Logo angeben:

Icon=/usr/share/icons/logo5.png