Manjaro Arch User Repository

Arch User Repository

From Manjaro
This page is a translated version of the page Arch User Repository and the translation is 68% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English

Übersicht

Verwenden Sie das AUR auf eigene Gefahr!
Kein Support wird vom Manjaro-Team für alle Probleme bereitgestellt, die im Zusammenhang mit Softwareinstallationen aus dem AUR auftreten können. Wenn Manjaro aktualisiert wird, funktionieren AUR-Pakete möglicherweise nicht mehr. Dies ist kein Manjaro-Problem

Obwohl Manjaro Arch Linux sehr nahe kommt und größtenteils kompatibel ist — ja sogar auf Arch Linux selbst basiert — Ist es nicht möglich, auf ihre offiziellen ARCH-Repositories für die Verwendung in Manjaro zuzugreifen. Stattdessen verwendet Manjaro eigene Repositorys, um sicherzustellen, dass alle zugänglichen Softwarepakete, wie Systemupdates und Anwendungen, vor der Veröffentlichung vollständig auf Kompatibilität und Stabilität getestet wurden. Es ist weiterhin möglich, auf zusätzliche Softwarepakete aus dem Arch User Repository (AUR) zuzugreifen.

Das AUR wird von der Arch Linux-Benutzergemeinschaft selbst verwaltet. Obwohl dieses Repository inoffiziell ist, können Softwarepakete, die zuerst hier platziert wurden, schließlich in das offizielle (Community-)Repository von Arch Linux gelangen, wenn sie populär genug werden.

AUR, als von der Community gepflegtes Repository, birgt potenzielle Risiken und Probleme.

Mögliche Risiken bei der Verwendung von AUR-Paketen:

  • Mehrere Versionen der gleichen Pakete
  • Veraltete Pakete
  • Beschädigte oder nur teilweise funktionierende Pakete
  • Falsch konfigurierte Pakete, die unnötige Abhängigkeiten herunterladen oder notwendige Abhängigkeiten nicht herunterladen oder beides.
  • Bösartige Pakete (wenn auch extrem selten).

Obwohl viele der vom AUR bereitgestellten Softwarepakete funktionieren werden, sollten Sie nicht erwarten, dass der Installationsprozess immer so einfach ist wie bei der Verwendung der offiziellen Manjaro-Repositorys.

Gelegentlich kann es erforderlich sein, Abhängigkeiten selbst manuell zu identifizieren und zu installieren (z. B. nach einem abgebrochenen Installationsversuch).

Auch hier gibt es keine Garantie dafür, dass installierte Software, wenn überhaupt, richtig funktioniert.


Zugriff auf das AUR

Pamac GUI verwenden

Öffnen Sie Pamac - der Name im Menü ist Software hinzufügen / entfernen und navigieren Sie zur Seite "Einstellungen". Sie müssen Ihr Passwort eingeben, um darauf zuzugreifen. Wählen Sie die Registerkarte Drittanbieter → und verschieben Sie den Schieberegler, um die AUR-Unterstützung zu aktivieren.

user $ pamac install base-devel git COPY TO CLIPBOARD


Pamac CLI verwenden

Info
Es wird dringend empfohlen, diesem Link AUR website zu folgen und die relevante(n) Seite(n) auf jegliche Software zu untersuchen, die installiert werden soll.


Diese Seiten enthalten Kommentare sowohl von bestehenden Benutzern als auch von Paketentwicklern, die wertvolle Informationen enthalten können (z. B. Warnungen und / oder Problemlösungen). Um Softwarepakete aus dem AUR zu suchen und zu installieren, lautet die Syntax:

user $ pamac search -a [software package name] COPY TO CLIPBOARD


Wenn Sie beispielsweise Google Chrome installieren möchten, folgen Sie zuerst diesem Link zu 'all Google Chrome build scripts' und überprüfen Sie, welches Paket Sie erstellen möchten. Verwenden Sie einfach den Suchbefehl und Google Chrome als Abfrage. Sehen Sie sich die Ergebnisse an oder schränken Sie die Suchparameter ein – denken Sie daran, dass pamac Ihnen keine Probleme mit Build-Skripten mitteilen kann – nur die relevante Seite. Folgen Sie beispielsweise diesem Link zum 'buildscript for Google Chrome'

user $ pamac search Google Chrome COPY TO CLIPBOARD


Im Beispiel wählen wir die Standardversion von Google Chrome. Um das Paket google-chrome mit pamac zu erstellen, geben Sie Folgendes ein und drücken Sie die Eingabetaste

user $ pamac build google-chrome COPY TO CLIPBOARD


Ihnen wird das Ergebnis des ausgewählten Builds mit allen Abhängigkeiten präsentiert und Ihnen werden einige Fragen gestellt.

  1. Abfrage zum Bearbeiten von Build-Dateien. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, um sicherzustellen, dass die Build-Skripts keine schädlichen Aktionen enthalten.
  2. Abfrage, um mit dem Herunterladen und Installieren von Abhängigkeiten fortzufahren, dann die Quellen herunterladen, die App erstellen und installieren.
  3. Sie werden nach Ihrem Passwort gefragt, bevor etwas passiert.

Octopi GUI verwenden

Siehe diese Anleitung zum Aktivieren der AUR-Unterstützung in Octopi.

Installing from the AUR by hand

Manual

To do that follow the steps given below:

  • Be sure you have the necessary files for building applications from source
user $ pamac install base-devel git COPY TO CLIPBOARD


  • Clone the PKGBUILD
user $ git clone https://aur.archlinux.org/google-chrome.git COPY TO CLIPBOARD


  • Change directory to cloned folder
user $ cd google-chrome COPY TO CLIPBOARD


  • To make/compile the package, run:
user $ makepkg -s COPY TO CLIPBOARD


This will build the package and pull in any dependencies needed. Note: it won't pull a dependency from the AUR, only from the Manjaro Repos.. If you list the folder content

user $ ls COPY TO CLIPBOARD


you'll probably find a few new files. You're interested in the one that ends with .pkg.tar.zst

  • The final event is running $sudo pacman -U on that file
user $ sudo pacman -U google-chrome-ver.rel.bugfix.build-pkgrel.pkg.zst COPY TO CLIPBOARD


And you've done it...the safest way to install from the AUR. This is essentially what most install scripts do for you.

Note: Instead of using sudo pacman -U google-chrome-ver.rel.bugfix.build-pkgrel.pkg.zst can also use:

user $ makepkg -i COPY TO CLIPBOARD


Note: To combine above steps into one:

user $ makepkg -is COPY TO CLIPBOARD



Upgrading the packages installed from the AUR

The following command will upgrade all packages on the system including AUR builds

user $ pamac upgrade -a COPY TO CLIPBOARD


See Also

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.