Manjaro Manjaro: Eine andere Art von Monster

Manjaro: Eine andere Art von Monster

From Manjaro
This page is a translated version of the page Manjaro:A Different Kind of Beast and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎فارسی • ‎中文(中国大陆)‎
Manjaro.png

Übersicht

Obwohl Manjaro auf Arch basiert und kompatibel ist, ist es nicht Arch. Als solches, weit davon entfernt nur eine "einfach-zu-installierende" oder "vor-konfigurierte" Arch Version zu sein, ist Manjaro tatsächlich eine sehr "andere Art Monster".

Tatsächlich sind die Unterschiede zwischen Manjaro und Arch größer als die Unterschiede zwischen der bekannten Ubuntu Distribution und seiner vielen Derivate, inklusive Mint und Zorin. Um mit einem klareren Verständnis von Manjaro zu helfen, sind hier einige Hauptmerkmale hervorgehoben.

  • Manjaro wird unabhängig von Arch entwickelt, und von einem vollständig anderen Team.
  • Manjaro richtet sich an Einsteiger, während Arch erfahrene Nutzer ansprechen will.
  • Manjaro bezieht Software aus eigenen, unabhängigen Repositorien. Diese Repositorien beinhalten Pakete, die nicht von Arch bereitgestellt werden.
  • Manjaro stellt eigene, Distributionsspezifische Werkzeuge wie die Manjaro Hardware-Erkennung (mhwd) und Manajaro Einstellungen (msm) bereit.
  • Manjaro hat zahlreiche weniger offensichtliche Unterschiede in der Funktionsweise im Vergleich zu Arch.

Nachfolgend findest Du eine detailliertere Beschreibung dieser Unterschiede.

Eigene Repositorien

Info
Ein wichtiger Benefit aus Manjaro's Nutzung eigener Repositorien ist, das die Entwickler automatisch kritische Aktualisierungen zu Deinen Gunsten implementieren. Dadurch besteht keine Notwendigkeit für Dich, dort manuell zu intervenieren.


Um kontinuierliche Stabilität und Zuverlässigkeit zu gewähleisten, bedient sich Manjaro eigener dedizierter Software Repositorien. Mit Ausnahme des von der Community verwalteten "Arch User Repository" (AUR), bedient sich Manjaro nicht der offiziellen Arch Repositorien.

Manjaro Paket Repositorium

Stabiler Zweig

Der stabile ("stable") Auslieferungszweig wird in Abständen von etwa zwei Wochen aus dem testing Zweig gebildet, nachdem dieser an die Arch "stable" Respositorien angeglichen (synchronisiert) wurde. Die Pakete aus dem "stable" Zweig bilden die Hauptrepositorien des Manjaro Systems, um Aktualisierungen an die allgemeine Nutzerbasis zu liefern.

Test Zweig

Der Test ("testing") Auslieferungszweig wird in unregelmäßigen Zeitabständen aus dem unstable Zweig gebildet - Normalerweise kurz nach der Synchronisierung mit Arch "stable". Dieser Zweig wird als Testbereich genutzt für Pakete, die von Manjaro Entwicklern erstellt wurden, wie zum Beispiel Kernel, Kernel-Module, Nvidia Grafiktreiber, Software-Verbesserungen Manjaro "inhouse" Applikationen. Pakete werden weiteren Prüfungen durch Entwickler und Tester unterzogen, um eventuelle Stabilitätsprobleme oder Fehler vor der Veröffentlichung im stable Zweig zu erkennen. Der "testing" Zweig ist für erfahrene Benutzer, die gerne beitragen möchten, Manjaro bestmöglich zu betreiben.

Instabiler Zweig

Der instabile ("unstable") Auslieferungszweig wird mehrmals täglich mit den Paketen von Arch "stable" synchronisiert und das Arch Repositorium ist im allgemeinen stabil, da Pakete bereits durch die "Qualitätskontrolle" (QA) von Archlinux und der Archlinux Community geprüft wurden. Manjaro Maintainer bauen die Kernel, Kernel-Module und Nvidia Grafiktreiber aus den Kernel-Sourcen. Dieser Zweig ist auch der Einstiegspunkt für die Entwicklung von Manjaro's "inhouse" Applikationen. Die jeweils neueste verfügbare Software-Version wird hier hinterlegt und die Verwendung des unstable branch kann Probleme auf Deinem System verursachen, weshalb Du geübt, motiviert sein und kein Problem haben solltest kleinere Unannehmlichkeiten selbst zu beheben.

Nicht so sehr "blutende Wunde" wie Arch

Als Konsequenz des Einhaltens dieses Testprozesses wird Manjaro nicht so eine "blutende Wunde" (bleeding edge) wie Arch sein. Software wird Tage, Wochen oder sogar Monate später ausgeliefert; Benutzer, die dennoch gerne die aktuellsten Software Versionen verwenden möchten, können auf den testing oder unstable Zweig wechseln. Dies zu tun, zeichnet Dich als erfahrenen Manjaro "Poweruser" aus.

Exklusive Benutzerfreundliche Werkzeuge

Ein weiteres Merkmal, wodurch Manjaro sich von Arch und anderen Arch-basierten Distributionen abhebt, ist der Fokus auf Werkzeuge, welche die allgemeine Systemwartung vereinfachen. Das geht weit über die Bereitstellung eines einfachen, grafischen Installers und ein vorkonfiguriertes Desktop-System hinaus. Manjato stellt außerdem eine Reihe an leistungsfähigen Werkzeugen zur verfügung, die exklusiv durch das Manjaro Team entwickelt wurden.

Manjaro Hardware-Erkennung

Mhwd2.png
Manjaro Hardware Erkennung (mhwd)

Das Kommando mhwd aktiviert die automatische Hardware-Erkennung und konfiguration Deiner Hardware für Dich, für gewöhnlich während der Installation. Das beinhaltet Unterstützung für hybride Grafikkarten, genauso wie die Einrichtung von Modul-Abhängigkeiten für die Installation als virtuelle Maschine in Virtualbox. Es kann aber auch von Benutzern ohne tiefe technische Kenntnis verwendet werden, um diese Aufgaben zu erfüllen.

Eine Anleitung für die manuelle Konfiguration von Grafikkarten wurde bereitgestellt.

Manjaro Kernel Erkennung

Screenshot mhwd-kernel.png
Manjaro Hardware Detection Kernel (mhwd-kernel)

Während die automatische Unterstützung für die Nutzung mehrerer Kernel ein definierendes Merkmal von Manjaro ist, befähigt das mhwd-kernel Kommando Nutzer ohne technische Kenntnis, diese ebenfalls zu verwalten. Das beinhaltet automatische Aktualisierung neu installierter Kernel mit den genutzten Modulen, wie solche, die dafür benötigt werden, um Manjaro in einer Virtualbox laufen zu lassen.

Ein Anleitung für die Kernelverwaltung wurde bereitgestellt.

Manjaro Einstellungen

Screenshot msm.png
Manjaro Settings Manager (msm)

Diese Benutzerfreundliche Applikation erlaubt die schnelle, einfache Verwaltung von Benutzerkonten, Installation neuer Sprachpakete und sogar die Umstellung von Systemsprache und Tastaturbelegung während des Betriebs. Das msm wird Dich zudem über verfügbare Paket-Aktualisierungen benachrichtigen.

Neue Funktionalitäten wurden hinzugefügt, wie einfache Wege, mehrere Kernel und Treiber für Deine Grafikkarte auszuwählen und zu installieren.

Bitte siehe auch hier für detalliertere Erklärungen über Manjaro Einstellungen.

Pamac Paketverwaltung

Screenshot pamac.png
Pamac - Die Grafische Paketverwaltung

Exklusiv entwickelt durch das Manjaro Team, erlaubt Dir diese intuitive Applikation, einfach Software Applikationen und Pakete zu suchen, installieren, entfernen und aktualisieren. Außerdem wird Dich pamac automatisch über Aktualisierungen benachrichtigen; halte Dein System auf dem aktuellen Stand mit nur einem Klick!

Detaillierte Erklärungen sind verfügbnar für Pamac Paketverwaltung.


Fazit

Manjaro ist definitiv ein Monster, aber sehr unterschiedlich zu Arch. Schnell, leistungsfähig, und immer aktuell, stellt Manjaro alle Vorzüge eines Arch-basierten Betriebssystems heraus, aber mit speziellem Schwerpunkt auf Stabilität, Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit für Einsteiger und erfahrene Benutzer gleichermaßen.

Jegliche Anfragen über das Manjaro Betriebssystem sollten deshalb an das Manjaro Forum oder Manjaro Telegram gestellt werden, um bestmögliche Hilfe und Unterstützung zu erhalten. Alle sind willkommen!

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.